20. bis 22. April 2018

Gemeinschaftsbildung nach Scott Peck

Ein Wochenende zum Erforschen und Erleben von nachhaltiger Gemeinschaft

Unser Wochenendseminar ist eine Gelegenheit sich selbst und andere zu entdecken – über uns selbst, über Kommunikation und über unser Präsent-Sein in einer Gruppe zu forschen. Die Gemeinschaftsbildung ist ein Prozess zur authentischen Kommunikation, der durch die Phasen Verliebtheit / Pseudo, Chaos / Differenz, Entleerung / Loslassen in die Authentizität / Gemeinschaft führen kann. Zu Beginn erkunden wir die Gesprächsempfehlungen, die uns weiter begleiten werden. Wir sitzen gemeinsam im Kreis und richten unsere Aufmerksamkeit auf das, was im Moment ist. Zum Ende des Wochenendes reflektieren wir unsere Erfahrungen mit dieser Art von Gemeinschaftsbildung.


Dieses Seminar ist kein Ersatz für therapeutische Prozesse, wer teilnimmt ist für sich selbst verantwortlich.


Begleitung:

Profil Gabriela
Gabriela Liedtke

und

Profil Christoph Lyding
Christoph Lyding


Mitglieder der Gemeinschaft Lebensbogen und seit Jahren mit Gemeinschaftsbildung vertraut


Anmeldung:
Projekt-Lebensbogen e. V.
Auf dem Dörnberg 13
34289 Zierenberg

kontakt@projekt-lebensbogen.de


Beginn: Freitag 18.00 Uhr
Ende: Sonntag 14.00 Uhr


Teilnahmegbühr: 100 bis 150 € nach Selbsteinschätzung plus Verpflegung und Unterkunft

Aktuelles

Wildkräuter entdecken und schmecken

Ein Weg – viele (grüne) Gesichter: Wildkräuter im Jahreslauf Eine...

mehr

Gemeinschaftsbildung nach Scott Peck

Ein Wochenende zum Erforschen und Erleben von nachhaltiger Gemeinschaft Unser Wochenendseminar ist...

mehr

Tag der offenen Tür

Wir öffnen unsere Türen für Sie und freuen uns auf Begegnung und...

mehr

„Maiwonnen“

Wildkräuter entdecken und schmecken Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Ein Weg – viele...

mehr

Die Kraft der Bilder

Märchenhafte Veränderung Ein Seminar im Spiel mit inneren BildernIch möchte Sie...

mehr

Das Qi Gong der 3 Schätze

Qi Gong im Prozess der Begegnung Beim Qi Gong geht es – wie im Leben überhaupt –...

mehr