8. + 9. Juni 2018

Die Kraft der Bilder

Märchenhafte Veränderung

Ein Seminar im Spiel mit inneren Bildern

Ich möchte Sie einladen mit Spaß Neues auszuprobieren. Wir nutzen unsere schöpferischen Kräfte und stellen die Märchenwelt auf den Kopf, indem wir sie umschreiben.

Durch die Beschäftigung mit Märchenbildern begegnen wir unseren inneren Glaubenssätzen. Durch die Nutzung allgemein bekannter Märchen ist das Verständnis in der Gruppe größer und es führt zu einem intensiveren Austausch. Ein Märchen umzuschreiben, das uns in dieser Form schon seit Kindheitstagen begleitet, öffnet Türen zu weiteren Veränderungen.

Mit einem Zwinkern die gewohnte Welt mal anders betrachten und Änderungen ausprobieren. Was würde es bedeuten, wenn Dornröschen schon nach 65 Jahren aufgewacht wäre? Was wenn Rotkäppchen eine Freundin getroffen hätte und mit ihr ins Kino gegangen wäre?

Oder stellen Sie sich vor, Rumpelstielzchen wäre als Patenonkel mit ins Schloss gezogen? Was passiert an Neuem in uns und mit unseren inneren Bildern, wenn wir Märchen umschreiben?

Leitung:

Profil Anne Katrin
Anne Katrin Schieke
Hypnosystemische Therapeutin

Anmeldung:
info@ich-und-wir.com
Tel. 0 56 06 - 55 89 799

Zeiten:
Freitag 18.00 bis 21.00 Uhr
Samstag 10.00 bis 15.00 Uhr

Teilnahmegbühr: 79 € plus Verpflegung und Unterkunft

Veranstaltungen

Unser Tagungshaus hat 2019 noch freie Termine und freut sich über Anfragen

https://www.tagungshaus-lebensbogen.de/buchung/buchung.html

mehr

Aufstellung für neue Wege

Wenn Schwierigkeiten und Hindernisse trotz vieler Überlegungen und Anstrengungen die...

mehr

Jahresgruppe Aufstellungen

Strukturaufstellung als SelbsterfahrungAls eine feste und verbindlichen Jahresgruppe möchte ich...

mehr

Gemeinschaftskurs - fällt leider aus

Ist Gemeinschaft eine Lebensform für mich? Ein Kurs für alle Personen, die sich generell...

mehr

Geomantischer Intensivtag

Die Kommunikation mit der Erde vertiefen – gemeinsam geomantisch an den Helfensteinen...

mehr

Die Sprache der Natur - Vogelsprache

Vögel haben uns etwas zu sagen. Es ist eine alte, fast schon vergessene Kunst, sich die wachen...

mehr